Datenschutz

Der Skiclub Kappelrodeck e.V. nimmt den Schutz Ihrer persönlichen Daten sehr ernst und verarbeitet Ihre personenbezogenen Daten stets im Einklang mit den gesetzlichen Datenschutzbestimmungen. Mit diesen Datenschutzhinweisen möchten wir Ihnen einen überblick über die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten durch uns und Ihre diesbezüglichen Rechte geben. Welche Daten im Einzelnen von uns verarbeitet oder genutzt werden, bestimmt sich maßgeblich durch Ihre Beziehung zu unserem Verein. Daher werden gegebenenfalls nicht alle Teile dieser Datenschutzhinweise auf Sie zutreffen.

A. Verantwortlicher

Verantwortlich für die Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten ist der Skiclub Kappelrodeck e.V. Vertreten durch die Vorstandschaft.

B. In welcher Art und Weise erheben wir Ihre personenbezogenen Daten

Wir verarbeiten personenbezogene Daten, die wir im Rahmen der Mitgliedschaft oder einer Geschäftsbeziehung von Ihnen erhalten oder erhaltet haben. Zudem verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir vom Deutscher Skiverband (DSV) oder vom Badischer Sportbund (BSVB), Behörden oder von sonstigen Dritten zuläßigerweise (z. B. zur Ausführung von Aufträgen, zur Erfüllung von Verträgen oder aufgrund einer von Ihnen erteilten Einwilligung) erhalten haben. Zum anderen verarbeiten wir personenbezogene Daten, die wir aus öffentlich zugänglichen Quellen (z. B. Preße, Medien) zuläßigerweise gewonnen haben und verarbeiten dürfen. Relevante personenbezogene Daten sind Personalien (Name, Adreße und Kommunikationsdaten, Geburtstag, Eintrittsdatum, Dauer der Vereinszugehörigkeit), Legitimationsdaten (z. B. Ausweisdaten, Führerschein oder Legitimationen zum Abhalten von Kursen und Schulungen) oder Zahlungsdaten (z.B. Kontodaten, Bankverbindung). Ebenfalls können Daten zu Seminaren, Kurse, Urkunden, Jubiläen und dergleichen verarbeitet werden. Darüber hinaus können dies auch Daten aus der Erfüllung unserer mitgliedschaftlichen und vertraglichen Verpflichtungen, Daten über Ihre Nutzung von unseren angebotenen Telemedien (z. B. Zeitpunkt des Aufrufs unserer Webseiten, Newsletter, angeklickte Seiten von uns bzw. Einträge) sowie andere mit den genannten Kategorien vergleichbare Daten sein.

C. Zweck und Rechtsgrundlage der Verarbeitung

Wir verarbeiten personenbezogene Daten im Einklang mit der EU-Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) und dem Bundesdatenschutzgesetz 2018 (BDSG-Neu). Zur Erfüllung von vertraglichen Pflichten (Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO) Auch eine Vereinsmitgliedschaft ist ein Vertrag. Grundlage hierfür ist die Satzung, die wechselseitige Verpflichtungen des Vereins und der Mitglieder enthält. Die Verarbeitung personenbezogener Daten (Artikel 4 Nr. 2 DSGVO) erfolgt zur Durchführung der Rechte und Pflichten aus der Satzung. Aber nicht nur das Rechtsverhältnis zu den Mitgliedern ist relevant, sondern auch zu Dritten. So kann der Verein auch Dienstleistungen für Dritte aufgrund Vertrags (z.B. Bewirtungsvertrag, Skigymnastik, Teilnahme an Ausfahrten, Kursen und Seminaren) erbringen. Die dadurch erhobenen Daten werden zuläßigerweise gespeichert (z.B. zu Abrechnungszwecken). Dies gilt auch für alle sonstige mit dem Betrieb und der Verwaltung eines Vereins erforderlichen Tätigkeiten. Die Zwecke der Datenverarbeitung richten sich in erster Linie nach dem konkreten Anlaß. Die weiteren Einzelheiten zum Zweck der Datenverarbeitung können Sie im Weiteren aus diesem Dokument entnehmen. Im Rahmen einer Intereßenabwägung (Artikel 6 Abs. 1 lit. f DSGVO) Die Verarbeitung erfolgt zur Wahrung berechtigter Intereßen von uns, sofern nicht Ihr schutzwürdiges Intereße überwiegt. Beispiele:

Auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Artikel 6 Abs. 1 lit. a DSGVO) Soweit Sie uns eine (schriftliche oder mündliche) Einwilligung zur Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten für bestimmte Zwecke erteilt haben, ist die Verarbeitung auf dieser Grundlage rechtmäßig. Eine erteilte Einwilligung kann jederzeit widerrufen werden. Dies gilt auch für den Widerruf von Einwilligungserklärungen, die vor dem Geltungsbeginn der DSGVO, also vor dem 25. Mai 2018, uns gegenüber erteilt worden sind. Der Widerruf einer Einwilligung wirkt erst für die Zukunft und berührt nicht die Rechtmäßigkeit der Datenverarbeitung bis zum Widerruf. Auf Grundlage gesetzlicher Vorgaben (Artikel 6 Abs. 1 lit. c DSGVO) Zur Erfüllung steuer- und handelsrechtlicher Vorgaben werden ihre personenbezogenen Daten für eine unten weiter beschriebene Dauer gespeichert.

D. Empfänger der personenbezogenen Daten

Der Zugriff auf die Mitgliederdaten ist Funktionsträgern des Vereins nur insoweit möglich, als es für die Wahrnehmung Ihrer Aufgaben erforderlich ist. Die Daten werden dabei grundsätzlich nur zur Verfolgung des Vereinszwecks bzw. zur Betreuung und Verwaltung der Mitglieder genutzt. (Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO).
Vereinsmitgliedern wird grundsätzlich kein Zugriff auf die Mitgliederdaten der anderen Mitglieder ermöglicht, soweit diese dem Zugriff nicht persönlich zugestimmt haben. Funktionsträgern werden die für Ihre Tätigkeit erforderlichen Mitgliederdaten zur Verfügung gestellt, da dieses der Förderung des Vereinszwecks dient und zur Erfüllung Ihrer Aufgaben erforderlich ist, der Verein und der Empfänger daher ein berechtigtes Intereße daran haben. Die Funktionsträger werden dabei diese Daten außchließlich für die Förderung der Vereinszwecke und zu Verwaltung und Betreuung der Mitglieder nutzen (Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO).
Eine übermittlung personenbezogener Daten erfolgt nur, soweit diese dort benötigt werden, um die Vereinsziele des übermittelnden Vereins oder um die Ziele des anderen Vereins zu verwirklichen (Art. 6 Abs. 1 lit. b) und lit f) DSGVO).
Im Einzelnen könnten von uns die folgenden Empfänger Ihre personenbezogenen Daten erhalten: Deutscher Skiverband (DSV) Badischer Sportbund (BSB) Des Weiteren können dies sein: Post- und Druckdienstleister, IT-Dienstleister, Telekommunikations-Dienstleister oder Webdienstleistungsunternehmen. Unter bestimmten Voraußetzungen können personenbezogene Daten auch an öffentliche Stellen, z.B. Steuerbehörden, Rechtsprechungs- und Strafverfolgungsbehörden (z.B. Polizei, Staatsanwaltschaften, Gerichte), Anwälte und Notare sowie Wirtschaftsprüfer weitergegeben werden können.

E. übermittlung in Drittländer oder an internationale Organisationen

Wir übermitteln im Regelfall Ihre personenbezogenen Daten nicht außerhalb des europäischen Wirtschaftsraums, so daß es zu keinem sog. „Drittlandtransfer“ kommt. Ausnahmen im Einzelfall können sein: Hotel- oder Eventbuchungen in der Schweiz (Artikel 45 DSGVO; angemeßenes Datenschutzniveau). Hierzu ist die zur Vertragserfüllung erforderliche Weitergabe von notwendigen Personendaten zuläßig (Artikel 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

F. Dauer der Speicherung

Wir löschen Ihre personenbezogenen Daten grundsätzlich, wenn der Zweck der Verarbeitung verbraucht ist, sämtliche gegenseitige Ansprüche erfüllt sind und keine anderweitigen gesetzlichen Aufbewahrungspflichten oder gesetzliche Rechtfertigungsgrundlagen für die Speicherung bestehen. Gesetzliche Aufbewahrungspflichten ergeben sich insbesondere aus dem Handelsgesetzbuch (HGB) und der Abgabenordnung (AO). Die dort vorgegebenen Aufbewahrungsfristen betragen in der Regel bis zu zehn Jahren. Soweit erforderlich, z.B. zur Sicherung von Beweismitteln, werden Mitgliederdaten bis zum Ablauf der gesetzlichen Verjährungsfristen vorgehalten. Diese Frist beträgt gemäß Â§ 195 BGB drei Jahre.

G. Ihre Datenschutz-Rechte

Sie haben folgende Datenschutzrechte nach Maßgabe der gesetzlichen Bestimmungen:

Darüber hinaus haben Sie das Recht, sich mit einer Beschwerde an die zuständige Aufsichtsbehörde, den Landesbeauftragte für den Datenschutz und die Informationsfreiheit Baden-Württemberg, zu wenden: Landesbeauftragte für den Datenschutz
Königstraße 10a, 70173 Stuttgart
Tel.: 0711/61 55 41 0
E-Mail: poststelle@lfdi.bwl.de

H. Verzeichnis von Verarbeitungstätigkeiten

Der Verein führt gemäß Art. 30 DSGVO ein Verzeichnis aller Verarbeitungstätigkeiten. Ein Einsichtsrecht in dieses Verzeichnis besteht nur für die nach der DSGVO berechtigten Personen/Stellen.

I. Benennung eines Datenschutzbeauftragten

Der Verein hat keinen Datenschutzbeauftragen bestellt, da die Kerntätigkeit weder in der Durchführung von Verarbeitungsvorgängen besteht, noch die Kerntätigkeit in der Verarbeitung besonderer Kategorien von Daten gemäß Art. 9 DSGVO oder von personenbezogenen Daten über strafrechtliche Verurteilungen und Straftaten gemäß Art. 10 DSGVO besteht und auch nicht mindestens 10 Personen ständig mit der automatisierten Verarbeitung personenbezogener Daten beschäftigt sind.

J. Profiling

Profiling bezeichnet die Erstellung, Aktualisierung und Verwendung von Profilen durch Sammlung von Daten, sowie deren anschließende Analyse und Auswertung, zum Zwecke der Identifikation und überwachung von Personen. Wir setzen keine Profilbildung ein.

K. Erhebung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Website

Bei der Nutzung der Website erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Website betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Website anzuzeigen und die Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten (Rechtsgrundlage ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO): IP-Adreße, Datum und Uhrzeit der Anfrage, Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT),Inhalt der Anforderung (konkrete Seite), Zugriffßtatus/HTTP-Statuscode, jeweils übertragene Datenmenge, Website, von der die Anforderung kommt, Browser, Betriebßystem und deßen Oberfläche, Sprache und Version der Browsersoftware. Wir verwenden keine Cookies auf unserer Webseite.

L. Widerspruchsrecht

1. Einzelfallbezogenes Widerspruchsrecht Sie haben das Recht, der Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten, jederzeit, aus Gründen, die sich aus Ihrer besonderen persönlichen Situation ergeben, zu widersprechen, wenn die Verarbeitung auf Basis der in Art. 6 Abs. 1 Buchstabe e DSGVO (Verarbeitung im öffentlichen Intereße) und Art. 6 Abs. 1 Buchstabe f DSGVO (Datenverarbeitung auf Grundlage einer Intereßensabwägung) geregelten Rechtsgrundlage erfolgt. Für den Fall, daß Sie Widerspruch einlegen, unterlaßen wir die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten, mit Ausnahme des Falles, daß wir zwingende berechtigte Gründe für die Erforderlichkeit der Verarbeitung nachweisen können, die Ihre Intereßen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder, daß die Verarbeitung der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen dient.

2. Widerspruchsrecht gegen eine Verarbeitung von Daten für Zwecke der Direktwerbung Es kann im Einzelfall vorkommen, daß wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, um Direktwerbung zu betreiben. Sie haben das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung, einzulegen.

3. Empfänger des Widerspruchs Sie können jederzeit Ihren Widerspruch formfrei mit dem Betreff “Widerspruch” unter Angabe Ihres Namens, Ihrer Adreße und Ihres Geburtsdatums an uns richten:
Skiclub Kappelrodeck e.V.
Schloßbergweg 58
77876 Kappelrodeck
info@skiclub-kappelrodeck.de